Datenschutzhinweise zur Datenverarbeitung des Videokonferenzsystems BigBlueButton von




Auf dieser Seite informieren wir Sie über die zur Nutzung von BigBlueButton erforderliche Verarbeitung von personenbezogenen Daten.



Das Wichtigste in Kürze:



Unsere Datenschutzbeauftragte, Frau Katrin Thomas, erreichen Sie wie folgt:

ibs: datenschutz@ibs-bremen.de

gfp: datenschutz@gfp-berlin.de

gfg: datenschutz@gfg-rostock.de

Die zuständigen Landesaufsichtsbehörden erreichen Sie wie folgt:

ibs: Die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, Frau Dr. Imke Sommer, Arndtstr. 1, 27570 Bremerhaven, office@datenschutz.bremen.de

gfp: Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, Behördlicher Datenschutzbeauftragter, Friedrichstr. 219, 10969 Berlin, beh@datenschutz-berlin.de

gfg: Der Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Mecklenburg-Vorpommern, Werderstraße 74a, 19055 Schwerin, info@datenschutz-mv.de



Wer ist verantwortlich für die Verarbeitung meiner Daten?

Verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer Daten ist die ibs Gruppe mit Ihren Gesellschaften ibs, gfg und gfp.



Zu welchem Zweck sollen meine Daten verarbeitet werden?

Die Verarbeitung ist erforderlich zur Nutzung von BigBlueButton, einer Videokonferenz-Plattform, zur Durchführung von Online-Unterrichtseinheiten in der Lerngruppe und individueller Betreuung und Beratung in Kleingruppen oder Einzeltreffen zwischen Schüler und Lehrkraft.



Welche personenbezogenen Daten werden bei Teilnahme an einer BigBlueButton Videokonferenz verarbeitet?

Bei der Teilnahme an einer BigBlueButton Videokonferenz ohne eigenes Nutzerkonto (per Direkteinwahl über greenlight Interface) werden neben Bild- und Tondaten, zusätzliche Daten zur Konferenz verarbeitet: Name des Raumes, IP-Nummer des Teilnehmers und Informationen zum genutzten Endgerät. Je nach Nutzung der Funktionen in einer Videokonferenz fallen Inhalte von Chats, gesetzter Status, Beiträge zum geteilten Whiteboard, Eingaben bei Umfragen, durch Upload geteilte Dateien und Inhalte von Bildschirmfreigaben an. Eine Speicherung von Videokonferenzen und Inhalten durch die ibs-Gruppe erfolgt nicht. Wird die Videokonferenz über die schuleigene Lernplattform (Standardverfahren) eingeleitet, wird Ihr Benutzername von dort übertragen.

Auf dem verwendeten Endgerät muss keine besondere Software hierfür installiert werden. Es genügt ein Browser (beispielsweise Edge, Chrome oder Firefox). Überdies besteht die Möglichkeit, per Telefon – dann natürlich ohne Bild – an der jeweiligen Konferenz teilzunehmen.



Wer hat Zugriff auf meine personenbezogenen Daten?

Alle Teilnehmer einer Videokonferenz haben Zugriff im Sinne von Sehen, Hören und Lesen auf Inhalte der Videokonferenz, Chats, geteilte Dateien und Beiträge auf Whiteboards. Der Anbieter hat Zugriff auf die verarbeiteten Daten im Rahmen der Auftragsverarbeitung und auf Weisung der Schulleitung.



An wen werden meine Daten übermittelt?

Unsere BigBlueButton Instanz wird von lern.link GmbH, Kirchstr. 4, 82211 Herrsching für uns betrieben. lern.link verarbeitet die personenbezogenen Daten ausschließlich in unserem Auftrag. Demnach darf lern.link sie nur entsprechend unserer Weisungen und für unsere Zwecke und nicht für eigene Zwecke nutzen, also weder für Werbung und auch nicht, um sie an Dritte weiterzugeben. lern.link betreibt seine Serverinfrastruktur ausschließlich auf dem Gebiet der Bundesrepublik Deutschland.



Wie lange werden meine Daten gespeichert?

Die ibs Gruppe speichert keine personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Nutzung von BigBlueButton. Videokonferenzen werden weder aufgezeichnet noch gespeichert. Die Inhalte von Chats, geteilte Dateien und Whiteboards werden in der Plattform gelöscht, sobald ein Konferenzraum geschlossen wird. Die Löschung von Nutzerkonten und damit zusammenhängende Daten erfolgt innerhalb von 3 Monaten, nach dem Sie unsere Aus- oder Weiterbildung verlassen haben.



Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

Soweit personenbezogene Daten von Beschäftigten der ibs, gfp, gfg verarbeitet werden, ist § 26 BDSG die Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung. Sollten im Zusammenhang mit der Nutzung von BigBlueButton personenbezogene Daten nicht für die Begründung, Durchführung oder Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses erforderlich, gleichwohl aber elementarer Bestandteil bei der Nutzung von BigBlueButton sein, so ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung. Unser Interesse besteht in diesen Fällen an der effektiven Durchführung von „Online-Meetings“.

Im Übrigen ist die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung bei der Durchführung von „Online-Meetings“ Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO, soweit die Meetings im Rahmen von Vertragsbeziehungen durchgeführt werden.

Sollte keine vertragliche Beziehung bestehen, ist die Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Auch hier besteht unser Interesse an der effektiven Durchführung von „Online-Meetings“.



Stand 13.12.2020

2